David's Interblag "use strict;"

12Jun/113

Pomade selber machen #1

[..]Pomade wird zum Frisieren der Haare benutzt[..]. Sie dient dem Formen, Festigen und Pflegen der Haare und ist damit ein Vorläufer des Haargels und anderer Haarstylingprodukte. Haarpomade wird ohne Alkohol hergestellt, weshalb sie die Haare nicht austrocknet. Zudem bleibt sie form- und kämmbar. In der Regel besteht Haarpomade aus Vaseline und/oder Mineral-Ölen, Bienenwachs, Kokosnuss-Öl, Olivenöl, Lanolin sowie Duftstoffen.

Hergestellt wird eine sehr weiche Pomade für lockeren Sitz und hohen Glanz. Vergleichbar mit "Blue Dax".

    • 125 ml weiße Vaseline
    • 5 ml Leinöl
    • 5 ml Olivenöl
    • 2,5 ml Zedernholzöl
    • ca. 3 Teelöffel Bienenwachs

Die Vaseline zunächst in einem Becherglas bei niedriger Temperatur auf dem Kochfeld erhitzen. Dabei aufpassen, dass die Vaseline nicht anfängt zu sieden (Siedepunkt ca. 250°C). In der Mikrowelle wird das nicht funktionieren, da Vaseline wasserfrei ist.
Sobald die Vaseline flüssig ist die o.g. Öle hinzugeben. Das Zedernholzöl dient hier alleine als Geruchsstoff.
Das Bienenwachs dient der Regulierung des Härtegrades. Da ich die ersten Versuche ohne Bienenwachs gemacht habe, kann ich bestätigen, dass die konventionelle Haushaltsvaseline mit den obigen Ölen viel zu weich. Die Haare sehen ohne Bienenwachs eher fettig aus und lassen sich kaum formen.
Generell kann man natürlich mit den obigen Zutaten nun frei rumexperimentieren: weniger Öl und mehr Bienenwachs bewirkt zB eine festere/steifere Pomade. Ätherische Öle können je nach belieben als Duftstoffe zugemischt werden.
Die Mischung gut umrühren, in ein Behältnis füllen und abkühlen lassen.

Und so schaut das ganze dann aus:

(Die Gelbfärbung kommt vorallem vom Leinöl und dem Bienenwachs)

Weitere Denkbare Inhaltsstoffe:

  • Lanolin, also Wollfett.
  • Palmin. Reines Kokosfett, eigentlich zum Braten gedacht.
  • Keratin, ein körpereigenes Faserprotein.
  • Seidenproteine, also Faserproteine des Kokons der Seidenraupe. Gibt einen guten Glanz.
  • 4711: das gute Kölnisch Wasser. Gibt eine angenehme und authentische Zitrusnote.
Kommentare (3) Trackbacks (0)
  1. Erstmal vielen Dank für die Rezeptur.
    Ich hab die Pomade ausprobiert, hab aber 4 tl
    Bienenwachs genommen und als Duft 4711.
    Bin sehr zufrieden,glänzt gut, duftet gut und der
    sitz ist Perfekt.Besser als erwartet.
    mfg Christian

  2. Wie wird das ganze erhitzt in einen topf
    Oder eher in einer Plastik schale im Wasserbad?
    Mfg Michael

  3. Hallo Michael,
    je nach Zutatenwahl können brennbare Dämpfe entstehen. Generell spricht nichts dagegen das in einem normalen Edelstahltopf zu praktizieren, jedoch nicht auf offener Flamme.


Leave a comment

CAPTCHA-Bild

*

Noch keine Trackbacks.